einblicke - Kunstgeschichte in Einzelwerken

Seit Oktober 2015 erscheint nun die neue Reihe einblicke - Kunstgeschichte in Einzelwerken.

Sie richtet sich an interessierte Laien, die mehr über Kunst erfahren möchten, als gewöhnlich zu erfahren ist.

 

Auf dieser Homepage informieren wir Sie laufend über den Fortgang der Reihe, anvisierte Themen und Erscheinungstermine sowie über viel Wissenswertes zum Thema "Kunst und Kunstgeschichte".

 

Die Idee der Buchreihe

Während der Arbeit mit kunstinteressierten Menschen stellt sich immer wieder heraus, wie groß das Bedürfnis nach Unterstützung bei der Betrachtung und Deutung von Kunstwerken ist. Wer nicht im Bereich unbewiesener Vermutungen und willkürlicher, freier Assoziation verbleiben will, fühlt sich auf sachkundige Anleitung angewiesen.

Leider ist eine solche nicht leicht zu erlangen, jedenfalls nicht auf einem gewissen Niveau, das sich vor allem durch die Absicherung in der aktuellen Forschungsliteratur auszeichnet. Allzu verbreitet ist die Vorstellung, Ergebnisse kunsthistorischer Forschung seien zeitlos gültig und bedürften niemals der Modifizierung oder gar der Korrektur.

Indessen ist dies ein Irrtum. Auch die kunsthistorische Forschung schreitet in ihren Erkenntnissen fort. Ältere, als sicher geltende Untersuchungsergebnisse werden nach einer gewissen Zeit revidiert, neue Sichtweisen setzen sich durch, frühere Deutungen und Einordnungen müssen zum Teil vollständig fallengelassen werden. Es gibt zahlreiche Beispiele dafür, dass sich als sicher geglaubte Forschungsergebnisse, selbst Ergebnisse naturwissenschaftlicher bzw. technischer Untersuchungen, nach einiger Zeit als schlichtweg falsch erwiesen haben.

 

Die Reihe „einblicke – Kunstgeschichte in Einzelwerken“ hat sich vor diesem Hintergrund zwei Ziele gesetzt:

1. Sie möchte interessierte Laien mit einer Methodik vertraut machen, die diese mit ein wenig Übung in die Lage versetzen soll, eigenständig und dennoch kompetent zu verlässlichen Ergebnissen einer aktiven Betrachtung von Kunstwerken zu gelangen.

2. Außerdem wirkt die Reihe konsequent daran mit, aktuelle Ergebnisse kunsthistorischer Forschung bekannt zu machen und der eigenen Kunstbetrachtung interessierter Laien auf diese Weise eine vertrauenswürdige Grundlage zu geben.


Die Reihe „einblicke“, deren Westentaschenformat nicht zuletzt zur Lektüre vor dem Original-Kunstwerk anregen möchte, wird in bunter Folge jeweils ein bestimmtes Werk aus allen Epochen der Geschichte der abendländischen Kunst vorstellen, das Schritt für Schritt betrachtet und gedeutet wird und damit zu eigener Kunstbetrachtung auch anderer Werke anregen soll.

Im Frühjahr 2017 (April/Mai) wird erscheinen:

Band 5

 

Christof L. Diedrichs

Woran stirbt Jesus Christus?

Und warum?

Die Kreuzigungstafel des Isenheimer Altars

 

 

 

ca. 120 Seiten

ca. 15 Abbildungen

Preis: € 11,99


Zuletzt erschienen:

Band 4

 

Christof L. Diedrichs

Wie unendlich feinere Sinne

muss ein Maler haben

Franz Marcs "Tiger"

 

 

 

ISBN: 978-3-7412-7409-1

120 Seiten

16 Abbildungen, davon 14 farbig

Preis: € 11,99


Früher erschienen:

Band 1


Christof L. Diedrichs

Die Königshalle in Lorsch

Wiedergeburt der Antike im frühen Mittelalter

 

 

978-3-7386-3767-0

96 Seiten

17 Abbildungen, davon 6 farbig

Preis: € 9,99


Band 2:

 

Christof L. Diedrichs

Das Paradies bleibt verloren

Gauguins Südseebilder

 

 

 

 

ISBN: 978-3-7392-2000-0

112 Seiten

15 Abbildungen, davon 11 farbig

Preis: € 11,99

 

 


Band 3:

 

Christof L. Diedrichs

Ohne Brille sieht man mehr

Jan van Eyck: "Die Madonna des Kanonikus Georg van der Paele"

 

 

ISBN: 978-3-8370-5738-6

112 Seiten

8 Abbildungen + 2 Textabbildungen,
davon 5 farbig

Preis: € 11,99